ÜBER LEDER

Hier es ist eine kleine Liste aller Lederarten das Sie auf unserem Online Shop finden werden.

Nappaleder: Benannt nach dem Nappa Valley, California in den USA. Heute ist Nappaleder der Sammelbegriff für besonders geschmeidiges Glattleder aller Tierarten und für alle Verwendungszwecke. Es ist ziemlich weiches, chromgegerbtes Glattleder von Rind, Kalb, Ziege, Lamm, Schwein oder Schaf mit vollen Narben.

Rindsnappaleder: Bei diesem weichen Rindsnappaleder handelt es sich um ein hochwertiges Vollleder mit glatter und strapazierfähiger Oberfläche mit feiner Narbung. Ausserdem belastbar und unempfindlich.

Lackleder (mit Lackschicht oder Folie überzogen) ist ein hochglänzendes Leder, das auf der Oberfläche lackiert oder mit einem glänzenden, spiegelglatten Film überzogen worden ist. Mit Lack überzogenes, stark glänzendes Leder, besonders geeignet für Schuhe, Handtaschen, Gürtel, dessen Oberfläche wasserdicht ist. Lackiertes Leder kann aus Rind, Kalb oder Ziege sein.

Lack ist ein flüssiger oder auch pulverförmiger Beschichtungsstoff, der dünn auf Gegenstände aufgetragen wird und durch chemische oder physikalische Vorgänge, z.B. Verdampfen des Lösungsmittels, zu einem durchgehenden, festen Film aufgebaut wird.

Die drei Hauptaufgaben von Lacken sind:

     -Schutz (schützende Wirkung, z. B. Schutzanstrich, Schutzlacke)

     -Dekoration (optische Wirkung, z. B. ein bestimmter Farbeffekt)

  -Funktion (besondere Oberflächeneigenschaften, z.B. veränderte elektrische Leitfähigkeit)

Das Wort Lack leitet sich von dem aus dem Sanskrit stammenden Wort “ Laska“, zu Deutsch hunderttausend, ab. Hunderttausend beschreibt die Vielzahl von Lackschildläusen, deren harzartige Stoffwechselprodukte als erstes Bindemittel der Welt gelten.

Vollnarbiges Leder (Full Grain), welches an seiner Narbenschicht partielle Fehlstellen aufweist, die durch eine Kunststofffüllmasse korrigiert sind, ist dadurch gekennzeichnet, dass die Kunststofffüllmasse aus einer verfestigten, wässerigen, aus Kompaktteilchen durch Wärmezufuhr gebildeten Mikrohohlkugeln enthaltenden Kunststoffdispersion besteht, die beim Auftragen in die Fehlstellen gedrückt wird.

Dies ist die oberste Schicht der Haut, die äußere Schicht, die mit der Aussenseite in Kontakt steht. Dies ist die beste der besten, wenn es auf die Haut kommt, und ist das teuerste. Komplett natürliche Leder.

Der einfachste Weg, um zu bestimmen, ob das Leder Vollkorn ist, kann durch die Suche nach Narben und kleineren Mängeln wie Kratzern oder Insektenstichen gesehen werden. Diese natürlichen Unvollkommenheiten sind das Markenzeichen eines echten Leders. Es ist der Teil der Haut mit mehr Qualität, dass im Laufe der Zeit eine natürliche Patina entwickelt und die Schönheit des Stückes erhöht.

Vollnarbenleder kann mit zwei Oberflächen präsentieren: Anilin oder Semi-Anilin.

      -Anilin: Es ist natürliche, wertvolle Haut, die keine Beschichtung erhalten hat. Es ist sehr empfindlich gegenüber Feuchtigkeit oder Flecken.

    -Semi-Anilin: Eine Haut mit dünn aufgetragen Farbstoff oder Pigment. Durch diesen dünnen Film dringt nicht so leicht Schmutz.

Um ein Stück Anilin von Semi-Anilin zu unterscheiden, genügt es, einen Tropfen Wasser auf beiden Oberflächen zu lassen. Wenn es von der Haut aufgenommen wird, ist es Anilin. Wenn es auf der Oberfläche bleibt ohne einzudringen ist es Semianilin.

Narbenleder (Top Grain Leder) bezieht sich auf den Prozess des Schleifens, der die natürliche Maserung von der Oberfläche des Leders entfernt. Als Ergebnis erhält man einwandfreies Naturleder ohne Narben mit einem glatten oder fast glatten Relief. Imitierte Poren werden in das Leder gestanzt, um ein einheitliches Aussehen zu geben, aber keine echte Narbung bleibt. Die Oberflächen können Semi-Anilin oder pigmentiert sein.